Festool Baustellenradio BR10 ab jetzt bestellbar

Lange Zeit mussten die Festool Fans auf ein Baustellenradio warten, doch nun hat das warten ein Ende. Mit dem Sysrock BR1 bringt der süddeutsche Werkzeug Hersteller einen kleinen und feinen Brüllwürfel auf dem Markt. Mit einer Preisempfehlung von 153 Euro spielt es preislich in einer Liga mit den Bestsellern von Makita und Metabo mit. Ob es auch die Beliebtheit dieser Geräte auf den Baustellen des Landes erreicht, wird sich dann 2016 zeigen.

Ausstattung:

BR10 von Festool

Sysrock BR10 von Festool

Von der Ausstattung her, kann sich das neue Festool Bauradio auf jeden Fall schon mal sehen lassen. Hier ist alles Nützliche mit an Bord. Neben dem FM Radio und dem Aux-In Anschluss, ist auch eine Bluetooth Schnittstelle dabei. So kann man unabhängig vom Radio auch seine eigene Musik vom Smartphone oder MP3-Player abspielen. Als Stromquelle dient hier das mitgelieferte Netzteil. Zudem kann man es mit den normalen Festool Akkus betreiben.

Als Highlight gibt es beim Festool BR10 noch eine integrierte Freisprecheinrichtung mit dazu. So kann man das Handy stecken lassen und bequem bei der Arbeit telefonieren ohne beispielsweise die Arbeitshandschuhe ausziehen zu müssen.

Bedient wird das Radio über gut erreichbare Tasten an der Vorderseite, an der sich auch das LCD Display befindet. Dies ist beleuchtet und enthält sogar RDS, was nicht gerade Standart ist unter den Baustellenradios.

Mit dabei ist auch noch eine einklappbare Stabantenne und ein Gerüsthaken, mit dem man das nur 700 Gramm leichte Gerät einfach irgendwo anhängen kann. Allerdings gilt dies nur für den Netzbetrieb. Wird das BR10 mit einem Akku betrieben, kann der Haken nicht verwendet werden, da für den Betrieb mit dem Akku die Grundplatte samt Haken entfernt wird.

Als weiteres Feature befindet sich auf der Unterseite des Radios ein Schraubgewinde, welches bestens für den optional erhältlichen Magnethalter geeignet ist. Somit kann man das Radio dann einfach beispielsweise an einen Stahlträger befestigen.

Klang und Anwendungsbereiche

Bei dem Vorführgerät, welches wir ausprobieren konnten, waren wir erstaunt über die Leistung des kleinen Gerätes. Der 10 Watt Neodymium Lautsprecher macht ordentlich Lärm und erzeugt für einen Mono Lautsprecher einen doch recht brauchbaren Klang.

Als Anwendungsbereiche haben wir für das neue Festool Baustellenradio vor allem Innenbereiche und kleinere Aussenbaustellen ausgewählt. Zum einen wissen wir noch nicht ob es einen Regenschauer unbeschadet übersteht und zum anderen ist es schon aufgrund seiner Abmessungen bestens für den Keller oder für die Werkstatt geeignet.

Fazit:

Ein schickes kleines Radio hat Festool da herausgebracht, mit einer guten Ausstattung und einem akzeptablen Klang. Unserer Meinung nach ist es bestens für den Innenbereich geeignet und bietet hier mit dem Haken und der Freisprecheinrichtung kleine und feine Unterschiede zur großen Konkurrenz von Makita und Co.
Bestellbar ist das neue Festool BR10 Baustellenradio derzeit schon bei Amazon (Link zum Angebot)

Leave a Reply

comment-avatar

*