Fertiggarage aufstellen – mit einem Baustellenradio geht alles einfacher!

Montieren lassen oder selbst Hand anlegen? Diese Frage stellt sich für viele Käufer von Fertiggaragen, die nur wenig Erfahrung am Bau mitbringen. Natürlich ist die Montage durch Fachleute wesentlich nervenschonender und in aller Regel auch schneller. Doch wer seine Fertiggarage von concept-beton.de selbst aufbaut, kann sich einiges an Geld sparen. Mit etwas handwerklichem Geschick ist die Montage meist auch ganz einfach, zumal bei jedem namhaften Hersteller eine Montageanleitung angefordert werden kann. Damit die Montage schneller und entspannter von der Hand geht, empfiehlt es sich, an der Baustelle ein Baustellenradio aufzustellen.

Was ist ein Baustellenradio?

Bei einem Baustellenradio handelt es sich im Grunde um ein konventionelles Radiogerät, mit dem sowohl der digitale als auch der analoge Empfang von Radiosendern möglich ist. Der Unterschied zu anderen Radios besteht darin, dass Baustellenradios äußerst unempfindlich und robust sind, sodass ihnen Spritzwasser, Schmutz und Erschütterungen nichts anhaben können. Der Käufer muss lediglich ein Augenmerk darauf haben, dass das Baustellenradio auch mit Akkus oder Batterien betrieben werden kann, weil eben nicht überall eine Steckdose zur Verfügung steht.

Einige Modelle von Baustellenradios sind darüber hinaus mit einem CD-Player oder diversen Schnittstellen für USB-Sticks, Handys, iPods oder Smartphones ausgestattet. Diese haben den Vorteil, dass der Besitzer eines Baustellenradios jederzeit seine Lieblingsmusik, die er auf den verschiedenen Datenträgern abgespeichert hat, anhören kann.

Modelle – was gibt es bei Baustellenradios zu beachten?

Wer sich für ein Modell mit Akku-Betrieb entscheidet, sollte insbesondere darauf achten, dass der Akku eine möglichst lange Laufzeit besitzt, um einen unnötigen Wechsel zu vermeiden. Ohnehin glänzen die Akkus für Baustellenradios mit einer äußerst langen Lebensdauer von bis zu drei Jahren. So manches Modell, welches auf dem Markt erhältlich ist, kann nicht nur mit Akkus, sondern auch mit Batterien betrieben werden. Sollte der Akku also einmal leer sein, ist der weitere Betrieb des Baustellenradios dennoch problemlos möglich, sodass der Besitzer während der Arbeit ungestört Musik hören kann.